Alle Räume der RRS sind mir interaktiven Whiteboards und PC ausgestattet. Hier ist ein typisches Zimmer zu sehen:

 

 

In der Woche vor den Faschingsferien kamen die schon lange erwarteten IPads, die über das Sofortausstattungsprogamm des Bundes finanziert werden konnten, an der Raichberg-Realschule an. Ausgestattet mit Hülle und Stift stehen die IPads bald den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung. Danke des Stifts ist das Schreiben von Hand weiterhin möglich und Blätter können nun auch direkt am Tablet ausgefüllt werden. Die Tablets sollen den Startschuss darstellen für einen weiteren Schritt im Bereich der Digitalisierung und dem Einbinden von Tablets in den Unterricht. 

Aktuell wird das Managementsystem der Tablets eingerichtet und die IPads werden darin aufgenommen. Hierfür hat sich in dieser Woche direkt ein Teil der Lehrer fortbilden lassen. Dieses Managementsystem ist die Voraussetzung dafür, dass die Tablets auch in Zukunft in den Unterricht integriert werden können. So ist auch im schulischen Einsatz gewährleistet, dass nur die Apps und Programme im Schulhaus genutzt werden können, die man in der Schule auch braucht. Nach der Einbindung in das System werden die Tablets zum Einsatz bei den Schülern kommen. Die Geräte sollen die Teilnahme am Fernlernen aber auch den Unterricht weiter verbessern, wofür bisher auf ältere schulische Geräte zurückgegriffen werden musste.  
Aktuell haben die Schülerinnen und Schüler der RRS nach einem angepassten Stundenplan Unterricht über die Plattform Teams. Alle Stunden werden dabei gemeinsam begonnen, sei es in Bildende Kunst, in Mathematik oder in den Naturwissenschaften. So ist seit den Schulschließungen ein direkter Austausch zwischen Schüler und Lehrer und ein direkter Online-Unterricht immer möglich.