Drucken

Individuelles Arbeiten und Förderung an der RRS

Im Schuljahr 2013/14 wird an der Raichberg-Realschule in der Klasse 5 ein sogenanntes Lernband bzw. IA (IA = Individuelles Arbeiten) eingerichtet. Das Lindividuelle Arbeiten umfasst die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch. Neben dem regulären Unterricht in diesen Fächern haben die Schüler drei Mal in der Woche 60 Minuten Zeit im Lernband zu arbeiten. In diesen Stunden sollen die Schüler verstärkt individuell gefördert werden. IA bedeutet, dass die Schüler entsprechend ihrem Leistungsniveau arbeiten und vom Lehrer hierbei unterstützt werden.

Hierzu wird Material auf unterschiedlichen Leistungsniveaus angeboten, das die Schüler selbstorganisiert bearbeiten. Ziel ist es schwächeren und stärkeren Schülern Übungen passend zum aktuellen Thema anzubieten und zwar auf einem für den Schüler optimalen Anforderungsniveau.

Die Raichberg-Realschule sieht dieses Angebot als einen Schritt um der Heterogenität in den Klassen zu begegnen, so dass alle Schüler eine gute Förderung erhalten.

Nachdem sich dieses Individuelle Arbeiten im Schuljahr 2013/14 etablierte, wird dieser pädagogische Ansatz nun weiter ausgebaut.

Ab sofort gibt es feste IA-Studnen in den Klassen 5 und 6, in denen alle Schüler möglichst gut gefördert und gefordert werden sollen.

Zudem gibt es die Chance am Nachhilfeprojekt, das wir gemeinsam mit unserem Bildungspartner, der Firma Schuler, anbieten, teilzunehmen.

Gibt es zusätzliche Förderangebote an der RRS?

 

Vor allem in den Klassen 5 und 6 gibt es neben dem individuellen Arbeiten auch ein breites Förderangebot.

In kleinen Gruppen könnendie Schüler wöchentlich in folgenden Bereichen gefördert werden:

- LRS, mit vorheriger Diagnostik durch die Fachlehrer

- Rechtschreibförderung

- Leseförderung

- Förderung im Bereich Mathe

- Förderung im Bereich Englisch

Aber auch in den höheren Klassen gibt es verschiedene Angebote. So gibt es Business-Englisch oder einen Knigge-Kurs, aber auch den Mathezirkel ab Klasse 8/9 oder Vorbereitungskurse auf weiterführende Schulen.

 

Drucken

Förder- und AG-Angebot

Ab diesem Schuljahr wird ein breites AG- und Förderangebot eingerichtet. Neu ist vor allem, dass das Angebot fest im Stundenplan verankert ist.

Alle Schüler der Klassenstufe 8 müssen dabei eine AG besuchen, um deren Kompetenzen im Zuge der AC-Profilanalyse zu erweitern.

Für alle anderen Schüler wurde versucht aus den unterschiedlichsten Bereichen ein Angebot einzurichten. Neu ist ebenfalls, dass mit einem Sportverein aus Ebersbach und der Schuler AG zwei außerschulische Partner gewonnen werden konnten.

Drucken

Neues Förderkonzept zum Schuljahr 2013/14

Für das Schuljahr 2013/14 wird an der Raichberg-Realschule ein umfassendes Förderangebot eingerichtet.
Hierbei wurden bisherige Förderangebote, Arbeitsgemeinschaften sowie neue Förder- und Forderangebote neu strukturiert, um allen Schülern eine optimale Förderung zu ermöglichen.

Ziel ist es, dass alle Schüler die Möglichkeit haben, diese Angebote zu nutzen. Daher werden die Angebote in einen zentralen Fördernachmittag integriert und im Stundenplan fest verankert. Dieser wird voraussichtlich am Donnerstag stattfinden.

Das schulische Angebot wird zudem durch durch ein Nachhilfeprogramm für Klasse 5 und 6 ergänzt, welches von der Firma Schuler gesponsert wird.

Die genauen Angebote sowie die Struktur finden Sie zu Beginn des Schuljahres hier vorgestellt.

Drucken

Schuler bietet an RRS Nachhilfe

Ab dem kommenden Schuljahr kommt es zu einer weiteren Kooperation der Raichbgerg-Realschule und der Firma Schuler aus Göppingen. Neben den gemeinsamen Projekten im Fach Technik sowie in der Berufsorientierung unterstützt die Firma Schuler nun Schüler, die einen Förderbedarf haben mit Nachhilfeuntericht. Die Firma Schuler hat für dieses Projekt 4 Schulen im Kreis Göppingen ausgewählt, darunter auch die Raichberg-Realschule.
Dabei solle Familien unterstützt werden, die selbst nicht die Möglichkeit haben, ihrem Kind Nachhilfeunterricht zu ermöglichen. Vor allem die Klassenstufen 5 und 6 stehen hier im Fokus:

"Der Göppinger Weltmarktführer will künftig Schülern aus finanziell schwächeren Familien die Möglichkeit für qualifizierte Nachhilfe bieten. "Der Unterricht findet in den Räumen von Schuler statt, und Schuler bezahlt natürlich die Nachhilfe-Lehrer", erklärt Konzernsprecher Ingo Schnaitmann. Das Projekt heißt "Starthelfer für Schüler mit Zukunft". Angesprochen sind Mitarbeiter des Unternehmens selbst, Schüler oder Studenten mit guten Deutsch- oder Mathekenntnissen, denen es Spaß macht, "anderen Wissen zu vermitteln und diese auf dem Weg zu guten Noten zu unterstützen"."(NWZ Augabe 13.06.2013)

Weitere Informationen erfahren die Eltern der genannten Klassentufen in einem Informationsbrief oder sie klicken auf den Link der NWZ.