Drucken

Schulvertrag

Dieser Schulvertrag wurde in den Projekttagen des Schuljahres 2011/12 von einer
der Projektgruppen, bestehend aus Schülern und Lehrern  als Grundlage des Miteinanderes an der Raichberg-Realschule erarbeitet. Im Verlauf des Jahres 2013 fand der Vertrag dann eine Überarbeitung.

Hier die aktuelle Fassung:

 

Vereinbarung zwischen Schülerinnen und Schülern und

                                               der Raichberg-Realschule Ebersbach

Wir, Schülerinnen und Schüler, verfolgen ein gemeinsames Ziel, den Schulabschluss, der in einer Gemeinschaft zielführender zu erreichen ist. Dazu tragen Schüler, Lehrer und Eltern bei. Zur Verwirklichung dieser Gemeinschaft ist die Einhaltung dieser Regeln notwendig.

 Was wir von den Schülerinnen und Schülern erwarten:

  1. Wir erscheinen regelmäßig und pünktlich zum Unterricht.

  2. Wir nehmen interessiert und engagiert am Unterricht teil und stören nicht.

  3. Wir wiederholen den behandelten Unterrichtsstoff mit Hilfe der Hausaufgaben.

  4. Wir sind höflich zueinander und respektieren uns gegenseitig: keine Gewalt, keine Beleidigungen, kein Mobbing.

  5. Wir helfen uns gegenseitig und vermeiden Konflikte.

  6. Wir hören einander zu und reden miteinander und nicht übereinander und äußern Kritik sachlich.

  7. Wir wenden uns bei Problemen an unsere Ansprechpartner ( Klassenlehrer, Verbindungslehrer, Streitschlichter, Schulsozialarbeit ).

  8. Wir gehen mit dem Eigentum der Schule und dem der Mitschüler sorgfältig um.

Was die Schüler und Schülerinnen von der Raichberg-Realschule erwarten können:

  1. Wir sorgen dafür, dass die Klassenlehrer in der ersten Woche des neuen Schuljahres das Leitbild, die Schulordnung und den Schulvertrag besprechen.

  2. Wir sorgen für einen fachlich kompetenten und zielorientierten Unterricht und fördern dadurch die Leistungsbereitschaft.

  3. Wir legen neben der Vermittlung von fachlichem Wissen auch auf das Miteinander großen Wert: das Zusammenarbeiten im Team und das Entwickeln sozialer Fähigkeiten ( Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Verlässlichkeit, Hilfsbereitschaft … )

  4. Wir unterstützen die Schülerinnen und Schüler bei der Lösung von fachlichen und sozialen Problemen nachhaltig und beziehen, wenn es erforderlich ist, die Eltern mit ein.

  5. Wir sorgen dafür, dass die Schülerinnen und Schüler die Schule als einen Lebensraum erfahren, in dem wir höflich und freundlich miteinander umgehen.

  6. Wir sorgen für eine gleichberechtigte und gerechte Behandlung durch einen wertschätzenden Umgang und eine klare Information für Grundsätze der Notenfindung ( Transparenz ).

  7. Wir sorgen dafür, dass alle Beteiligten stets zeitnah über wichtige Entscheidungen, die Schule betreffend, informiert werden.

  8. Wir sorgen dafür, dass Probleme aller Beteiligten ernst genommen werden und bei der Lösung nachhaltig unterstützt wird.

  9. Wir achten darauf und sorgen dafür, dass sachliche Kritik ernst genommen wird und als Gesprächsbasis dient.

Wir, alle Beteiligten, kennen den Schulvertrag und versuchen, die dort angesprochenen Punkte durch ein angemessenes Verhalten tatkräftig zu unterstützen.

 Ebersbach, den 21.01.2013

  

Schulleitung                     Eltern/ Gesetzlicher Vertreter                 Schüler/in

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Schulvertrag.pdf)Schulvertrag[ ]937 Abrufe