Drucken

Mitmachoper „Die Zauberflöte“ an der RRS

Am vergangenen Dienstag war bei uns an der Raichberg Realschule die Junge Oper Detmold zu Gast. Sie spielte für alle Fünft- und Sechstklässler die Oper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart in der Aula vor.

Dieses Werk zählt zu den bekanntesten und am häufigsten inszenierten Opern weltweit. Die Arien, zu denen unter anderem „Der Vogelfänger bin ich ja“, „Dies Bildnis ist bezaubernd schön“ und die Arie der Königin der Nacht „Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen“ zählen, sind auch vielen vertraut, die die Oper noch nie gesehen haben. Da die Oper leicht zugänglich ist, wurde sie so inszeniert, dass sie sich ganz gezielt an junge Zuschauer wendet. Die im Original etwa zweieinhalbstündige Oper wurde  auf eine Spielzeit von etwa 70 Min. gekürzt  und mit Dialogen versehen, die die schönsten Melodien und wichtigsten Szenen beinhalteten und in eine für Kinder verständliche Form umgewandelt war. Sechs Rollen wurden sogar von Kindern aus den Klassen 5a und 5b gespielt. Drei der Lieder konnten von allen Schülerinnen und Schülern mitgesungen werden.

Wir bedanken uns bei der Jungen Oper für dieses mitreißend gespielte Stück!

E. Greiner

Drucken

Projekttage an der RRS - „Wir verschönern unsere Schule“

Unter dem Motto „Wir verschönern unsere Schule“ fanden in der vergangenen Woche drei Projekttage an der RRS statt. Die Schüler entschieden sich im Vorfeld für ein Projekt und gestalteten auf unterschiedlichste Weise ihr Schulgebäude und den Pausenbereich.

In dieser Woche nahmen sich die Schüler den unterschiedlichsten Projekten an. So wurden triste Säulen, Wände und Turnhallenkabinen mit Farben und tollen Bildern versehen, Schaukästen aufgewertet und neu gestaltet oder im Schulgarten eine Kräuterspirale angelegt. Andere Schüler pflegten das Schulbiotop, reparierten Tische und Stühle in den Klassenzimmern oder die Bänke im Außenbereich. Auch in den verschiedenen Fachräumen wurde gemeinsam fleißig gearbeitet und ihnen so zu neuem Glanz verholfen!

Andere Schüler beschäftigten sich intensiv mit dem Thema des Rechtsextremismus und bereiteten für das kommende Schuljahr einen Projekttag vor, der das SMV-Motto „Die RRS macht blau. Gemeinsam. Für Toleranz. Gegen Mobbing“ aufgreift und für die Schüler noch eindringlicher machen soll.

Alles in allem waren es drei Tage intensiver Arbeit, bei der jeder Schüler gemeinsam mit den Lehrern dazu beitrugen, ihr Schulgebäude mit eigenen Mitteln aufzuwerten. Eine Galerie mit Bildern finden Sie HIER.

Drucken

Präventionstheater für die Klassenstufe 8

Am Jahresausflug besuchten alle Schüler und Schülerinnen der Klassenstufe 8 der RRS ein Präventionstheater  der  „Wilden Bühne“  in Stuttgart. Bei diesem Theater ging es um Prävention gegen Gewalt, Mobbing  und um Drogen. Das Besondere an der Theateraufführung war, dass die Schüler an bestimmten Szenen selbst entscheiden konnten, wie es weiter gehen sollte. Sie konnten so erleben, wie sich das Verhalten einzelner auf den Ausgang einer Konfliktsituation auswirkt.
Es gab z.B. eine Szene, bei der zwei Schüler auf ihrer Klassenfahrt rauchten und dabei erwischt wurden. Ein dritter Schüler war zufällig auch am Ort des Geschehens, hatte allerdings nichts mit dem Rauchen zu tun. Die Lehrerin will alle drei Schüler nach Hause schicken. Nun sollten die Schüler entscheiden, was sie zum Beispiel an Stelle des unschuldigen Schülers tun würden. Die Ergebnisse, die die Schüler hervorbrachten, wurden dann sofort von den Schauspielern und den Schülern auf der Bühne umgesetzt. Es war sehr interessant zu sehen, welche Ideen die Schüler umsetzten und zu was die Verhaltensänderung führte.
Am Ende des Theaters gab es dann noch eine Fragerunde zwischen den Schülern und den Schauspielern. Grund dafür war, dass alle Schauspieler der „Wilden Bühne“ in ihrer Vergangenheit Probleme mit Drogen hatten, aber es inzwischen geschafft haben, nun ‚clean‘ zu bleiben.

Fazit: Das Theater war sehr lehrreich für die Schüler und die RRS bedankt sich im Namen aller teilnehmenden Schüler bei der „Wilden Bühne“ in Stuttgart und Frau Aißlinger für die Idee. Anschließend gestalteten alle 8. Klässler ihren Ausflug individuell.

Nick K.

Drucken

Abschlusskonzert der Bläserkalssen 5a/6a

Am Montag den 20.07.2015 fand das Abschlusskonzert der Klassen 6a und 5a/b statt. Den Auftakt des Konzerts machte die Klasse 5a/b. Sie spielten verscheidene Stücke, die sie im ersten Jahr als Bläserklasse gelernt hatten. Danach spielte die Klasse 6a ein bunt zusammengestelltes Programm, mit Liedern wie z.B. Supercalli, Pirates of the Caribian und ein paar Solostücken. Nach dem Programm hatte die Klasse 6a noch eine Überraschung für ihren Klassenlehrer  Herr Windisch. Nach dem das ganze Konzert zu Ende war setzte sich die Klasse 6a mit den Eltern  zusammen, es gab kleine Snacks und Getränke. Da es im nächsten Jahr keine Bläserklasse gibt, beschloss die 6a noch ein Jahr Bläserklasse weiterzumachen . Wir bedanken uns recht herzlich für den schönen Abend bei der 6a und der 5a/b und allen Lehren und Eltern.

Drucken

Erstes gemeinsames Schulfest am Raichberg-Schulzentrum

Am vergangenen Donnerstag fand am Raichberg-Schulzentrum eine Premiere statt. Gymnasium  und Realschule feierten bei traumhaftem Wetter zum ersten Mal ein gemeinsames Schulfest konnten sich über zahlreiche Besucher freuen. 

Eröffnet wurde das Schulfest durch eine Tanzeinlage von Schülerinnen des Gymnasiums und anschließend mit einem gemeinsamen Flashmob-Tanz, an dem 70 Schülerinnen und Schüler beider Schulen teilnahmen. Anschließend begrüßten die Schulleiter Herr Jung und Frau Mak-Troche die Besucher in der Aula. Schnell füllten sich die Bierbänke und die Besucher konnten aus einem reichhaltigen kulinarischen Angebot wählen. Über den Abend verteilt präsentierten verschiedene Schülergruppen der zwei Schulen akrobatische Aufführungen oder Arbeiten, die im Unterricht entstanden sind. Auch ein Bücherflohmarkt, der vom Förderverein organisiert wurde, fand guten Anklang. Musikalisch wurde der Abend zunächst von der Big Band des Gymnasiums und anschließend von der Concert-Band der Realschule untermalt.

Im Außenbereich konnten die Besucher dank vieler Angebote der Realschule den Schulgarten erleben, sich beim Dosenwerfen ausprobieren oder sich bei zahlreichen Spielen in der Spielstraße austoben. Am Stand der SMV der RRS konnten sich alle mit einem erfrischenden Eis versorgen. An allen Stationen in der Schule arbeiteten stets Schüler, Eltern und Lehrer von Gymnasium und Realschule gemeinsam und stärkten auch so das Miteinander am Schulzentrum.

Rückblickend kann man von einem tollen und runden gemeinsamen Schulfest sprechen und sich bei den Lehrern, allen voran Herrn Hommel, Eltern und Schüler, die das Schulfest organisierten nur bedanken.