Drucken

Schuljahr 2011/12

Die Fußballerinnen der Raichberg Realschule erreichten beim Landesfinale in Herbrechtingen einen hervorragenden dritten Platz, verpassten damit aber leider die Qualifikation für das Finale aller Bundesländer in Berlin.

 

Nachdem die Spielerinnen um ihren Trainer H. Schragner alle bisherigen Qualifikationsturniere souverän gewonnen hatten, waren die Hoffnungen entsprechend groß, auch beim Turnier der Sieger der Regierungspräsidien, gut abzuschneiden.

Im ersten Spiel traf die Auswahl der Raichberg Realschule direkt auf den späteren Landessieger vom Rotteck-Gymnasium aus Freiburg. Dieses Spiel wurde allerdings deutlich mit 0:3 verloren.

Im abschließenden Spiel um den dritten Platz gegen die Sieger aus dem Regierungspräsidium Tübingen, ging die Mannschaft schnell in Rückstand. Trotz eines zwischenzeitlichen 0:3 für den Gegner aus Wangen, gelang es den Spielerinnen, wieder ins Spiel zurückzukommen und sie gewannen das Spiel dank einer tollen Mannschaftsleistung noch mit 4:3.

Zu diesem großartigen Erfolg trugen folgende Spielerinnen der Raichberg Realschule bei: Adriana Benkart (8a), Ilknur Cetin, Nina Heubach, Johanna Müller (alle 8b), Marie Müller, Lena Urbanitsch (beide 8c), Josephine Moser (7b), Sara Urbanitsch (6b) und Hanna Schmidt (5b)

 

Projekttage

„Die Schule intelligent verschönern“

 Im Zeitraum vom 18. – 23. Juni 2012 fanden an der Raichberg Realschule Ebersbach Projekttage unter dem Motto „Die Schule intelligent verschönern“ satt. Das Projekt wurde durch die Verbindungslehrer ermöglicht. Das ganze Projekt hatte neben dem Hauptgrund die Schule ansprechender zu gestallten vor allem die Grundidee, die Zeit vor den Sommerferien sinnvoll und interessant zu nutzen.

Dazu dufte sich jeder Schüler im Vorfeld einem der 23 verschiedenen Projekte anschließen, über die er sich im Voraus an den zahlreichen Infotafeln informieren konnte. Bei der Vorbesprechung einige Tage vor dem Projekt wurden die letzen Unklarheiten geklärt und Ziele für die Woche festgelegt.

 

 

Als die Woche endlich begann, wurde die Schule von einer Welle engagierter, motivierter und kreativer Schüler überschwemmt. Voller Tatendrang machten sie sich an die von ihnen gewählten Arbeiten, in denen sie voll aufblühen konnten. Erstaunlicherweise hatte fast jeder für sich das perfekte Projekt gefunden, um seine Ideen und Stärken einzubringen. So konnten sich z.B. die technisch begabten  Schüler beim Bau von Bänken, die kreativen Schüler beim Malen und die organisatorisch begabten Schülern in Projekten wie dem Schulvertrag einbringen.

Die Projekte waren weit gefächert, aber es stand hauptsächlich die Verschönerung des Schulgebäudes im Vordergrund. So wurden auf jeder Ebene des Schulgebäudes die Zimmer, die Schultoiletten und die Gänge und Schaukästen mit neuer Farbe, Bildern und Kunstwerken versehen.

Auch die SMV, die uns das Projekt ermöglicht hat, wurde mit einem neu gestalteten SMV-Zimmer belohnt, welches von innen und von außen ein neues Gesicht bekam. Im Außenbereich wurde das grüne Klassenzimmer saniert, Feuerbänke gebaut und Nistkästen als Brutstätte für die verschiedensten Tiere gebaut. Um die Schule in Zukunft noch besser repräsentieren zu können, wurde die Homepage erneuert, ein Schulsong und ein Schulvertrag ins Leben gerufen. Auch ein ansprechendes und modernes Design für eventuelle Schulkleidung wurde entwickelt.

Um auch bei Veranstaltungen ein ansprechendes Programm bieten zu können, haben unsere jüngeren Schüler in verschiedenen Gruppen Theaterstücke, englische Skatchen und Zirkusnummern eingeprobt.

Um auch im Notfall gut gerüstet zu sein, wurde der Schulsanitätsdienst ausgebaut und durch Projekte wie „Cool sein – cool bleiben“ in denen man an einem reibungslosen und friedlichen Schulalltag arbeitet unterstützt. Für die neuen fünfen Klassen haben sich einige der älteren Schüler als Paten für die Neulingen ausbilden lassen.

Wir bedanken uns im Namen der gesamten Schülerschaft noch mal bei Frau Mak und Frau Raabe, den SMV-Lehrern, der Stadt Ebersbach und allen Mitwirkenden Lehrern und Schülern.

Schüler besuchen das Europaparlament in Straßburg

Am 17. April 2012 besuchten dieSchülerinnen und Schüler der Klassen 9b / 9d  der Raichberg - Realschule Ebersbach das Europaparlament in Straßburg. Vor ort wurden sie von Herrn Renner, dem persönlichen Referenten des Vizepräsidenten, Rainer Wieland, empfangen. Herr Renner nahm sich viel Zeit für die Schülerinnen und Schüler und erzählte Wissenswertes über die Arbeit des Europaparlaments und ging auf alle Fragen der Schüler ein. Auch eine Gesprächs- und Fragerunde mit dem Vizepräsidenten, Herrn Wieland, stieß bei den Schülern auf großes Interesse.

Großen Eindruck hinterließ die Begegnung mit unserem neuen Bundespräsidenten Joachim Gauk, der ebenfalls an diesem Tag das Europaparlament besuchte. Bei der Besichtigung des riesigen Plenarsaals war bei den Schülern die Begeisterung groß. Obwohl die Schüler an keiner Plenarsitzung teilnehmen konnten, weil aufgrund des orthodoxen Osterfests der Sitzungsbeginn auf 17.00 Uhr terminiert wurde, war es ein gelungener Tag.

Unser persönlicher Dank geht an die Klassenlehrer der Klassen 9b / 9d, K. Möws und         O. Gulden, die durch ihr besonderes Engagement uns diesen tollen Tag ermöglicht haben.

Carolin Boos und Jakoba Wacker 9d

 

Musical Aufführung "Die Kinder des Monsieur Mathieu"

 

 

Den Zeitungsartikel zu den mitreißenden Aufführungen finden Sie HIER.

 

Besuch in der Kläranlage

 

Während der Schulzeit besuchten die Schüler der 7a+c mit ihrem NWA-Lehrer Herr Wanyorek die Kläranlage in Ebersbach. In einem recht schnellen Marsch ging es von der Schule zur Kläranlage am westlichen Ortsende von Ebersbach. Der Klärwärter Herr Vetter informierte die Schüler in anschaulicher und lustiger Weise, wie das Abwasser von Ebersbach und den anliegenden Teilgemeinden in Stufen gesäubert wird. Die Schüler schrieben sich die wichtigsten Informationen auf. Sie werden über diese Kläranlage einen eigenen Bericht mit Bildern verfassen. War dieser Besuch besser als normaler Unterricht?

 

Exkursion zum Stormversorger ENBW

Im Fach NWA Klasse 10 (Leitmodul Physik) wird in diesem Schuljahr (11/12) das Großthema Energie behandelt. Somit steht auch der Bereich Energieerzeugung im Mittelpunkt des Unterrichts. Dazu besuchte die Gruppe mit 27 Schülerinnen und Schüler mit ihren NWA- Lehrern Herr Wanyorek und Herr Hein am Montagnachmittag den 17.10.2011 das Kohlekraftwerk in Altbach/Deizisau.

Die dreistündige Führung zeigte den Schülerinnen und Schüler die wesentlichen Bereiche des Kraftwerkbetriebs:

  • Kohleaufbereitung
  • Kohlemühle
  • Brennofen
  • (Hybrid) Kühlturm
  • Leitstelle der Anlage

Über dieser Exkursion fertigen die Schüler eine fachpraktische Arbeit an, für die sie vier Wochen Bearbeitungszeit haben. In dieser Arbeit werden die Leistungsdaten der ENBW, aber auch eigene Fotos und Recherchen der Schülerinnen und Schüler eingebracht und von Herrn Wanyorek benotet. Neben technischen Details über das Kohlekraftwerk wurde auch der Ausstieg aus der Kernkraft und der Ausbau der Regenerativen Energien in Baden-Württemberg angesprochen. Das zentrale Thema war Sicherung der Stromversorgung in Baden-Württemberg und anderen Bundesländern jetzt und in der Zukunft.

Auch berufsbezogene Aspekte (Ausbildung, Berufsbild, Vorraussetzungen) wurden angesprochen.

Sensationeller Erfolg für die Fußballmädchen der Raichberg-Realschule!!

Ihren bisher größten Erfolg im Mädchenfußball feierte die Realschule Ebersbach beim Turnier des Regierungspräsidiums Stuttgart. Hierbei qualifizierten sich die Spielerinnen mit ihrem Trainer H. Schragner für das Finale des Landes Baden-Württemberg.

Nach dem Sieg beim Kreisfinale durfte die Mannschaft in Stuttgart den Kreis vertreten. Direkt das erste Spiel konnte die Mannschaft mit 3:0 gegen das Gymnasium aus Markgröningen gewinnen. Nach einem frühen 1:0 Rückstand im zweiten Spiel, gelang es den Fußballerinnen gegen das Gymnasium aus Bopfingen das Spiel noch mit zwei tollen Toren zu drehen. Es musste im dritten Spiel ebenfalls ein Rückstand aufgeholt werden. Doch auch hier gelang es den Spielerinnen und sie erreichten vorzeitig das Viertelfinale. Ohne Druck wurde nun auch das letzte Spiel der Gruppenphase mit 1:0 gegen das OH-Gymnasium aus Böblingengewonnen. Ohne Punktverlust ging es dann in die KO-Runde.

Im Viertelfinale gegen die Realschule aus Ditzingen spielte die Mannschaft ihre Überlegenheit aus und siegte mit 2:0. Im anschließenden Halbfinale trafen die nun etwas müden Fußballerinnen mit der Realschule Leinzell auf einen gleichwertigen Gegner. Daher musste das Spiel nach einem 0:0 im Elfmeterschießen entschieden werden. Dank einer Klasse Leistung, vor allem auch der Torfrau,  wurde der Einzug ins Finale gesichert.

Dort wartete das mit etlichen Auswahlspielerinnen gut besetzte Werkgymnasium aus Heidenheim. Das ausgeglichene Spiel musste in die Verlängerung, wo dank eines Distanzschusses aus 20 Meter der entscheidende Treffer zum Turniergewinn gelang. 

Was bisher noch keiner Schulmannschaft am Raichberg gelang, wurde mit dem Sieg beim Regierungspräsidiumsfinale in Stuttgart erreicht. Die Mädchen der Raichberg-Realschule dürfen nun am 11.07.12 um den Landestitel Baden-Württemberg spielen, der zum Bundesfinale in Berlin berechtigt.

Es spielten A: Benkart, Ilknur Cetin, Nina Heubach, Johanna Müller, Marie Müller, Lena Urbanitsch, Josephine Moser, Sarah Urbanitsch und Hanna Schmidt.

 

Fenstersanierung am Raichberg-Schulzentrum

Seit den Pfingstferien werden am Raichberg-Schulzentrum die Fenster erneuert.

 

Jugend Trainiert für Olympia – Mädchenfussball: Kreismeistertitel erfolgreich verteidigt

Bei frostigen Bedingungen konnte die Mädchenfußballmannschaft, in souveräner Manier erneut den Kreismeistertitel gewinnen und sich somit für die nächste Runde auf Regierungspräsidiumsebene qualifizieren. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung beendete das Team um ihren Trainer H. Schragner  das Turnier ohne Punktverlust und Gegentor.

Gleich im ersten Spiel musste die Mannschaft ihr Können unter Beweis stellen, zählte doch das Sportgymnasium aus Göppingen zu den Favoriten. Mit durchdachtem Spiel wurde der Gegner auf Distanz gehalten. Der 1:0 Sieg war somit mehr als verdient. Beflügelt vom Auftaktsieg lieferten die Mädchen vom Raichberg im zweiten Spiel gegen die Haierschule Faurndau eine überlegene Leistung ab, der das Endergebnis von 2:0 nicht gerecht wurde. Obwohl sie bereits für das Halbfinale qualifiziert waren,  wurde auch das nächste Spiel gegen die Schiller Realschule Göppingen dank eines Eigentors mit 1:0 gewonnen. Im Halbfinale gegen den Gruppenzweiten von der Tegelbergschule Geislingen reicht ein 2:0 zum Einzug ins Finale.

Im Finale musste die Mannschaft  gegen das Rechberg Gymnasium aus Donzdorf antreten. Dank des ausgeprägten Siegeswillen und der beiden frühen Tore zum 2:0 Endstand, konnten alle relativ entspannt den Schlusspfiff abwarten.

Die Spielführerin konnte für die gesamte Mannschaft bei der anschließenden Siegerehrung den Pokal, die Urkunde sowie die Qualifikation für die nächste Runde entgegennehmen.

Es spielten: Sarah Urbanitsch (TW), Adriana Benkart, Nina Heubach, Johanna Müller, Ilknur Cetin, Marie Müller, Lena Urbanitsch, Josephiene Moser und Hanna Schmidt.

Einen ausführlichen Spielbericht finden sie HIER

 

Musical Aufführung "Die Kinder des Monsieur Mathieu"

„Die Kinder des Monsieur Mathieu“, als Film erfolgreich, wurde in der vergangenen Woche von den Schulen auf dem Raichberg als Gemeinschaftsproduktion im Uhinger Uditorium präsentiert.

Ein Jahr lang hatten die Chorklasse von Gerda Böhner, Realschule, das Vocalensemble des Gymnasiums unter der Leitung von Wolfgang Proksch, der Unterstufenchor des Gymnasiums und das Musicalorchester, beides unter der Leitung von Christian Stötzer sowie die TheaterAgenten, bei denen Christine Wakarecy Regie führte, fleißig und engagiert geprobt.

Herausgekommen waren zwei überaus vergnügliche, aber auch berührende Abende, vom Publikum gelobt und begeistert aufgenommen.

Es sollte ein gemeinsames Fest sein, so Christine Wakarecy in ihrer Dankesrede am Schluss, und recht hatte sie! Die bewegende Geschichte des Monsieur Mathieu, der in einem Heim für schwer erziehbare Jungen, seine Visionen verwirklichen möchte, diesen Jungs ein Gefühl von Gemeinsamkeit und Zugehörigkeitsgefühl zu vermitteln, dafür steht und kämpft er. Kai Klingler (Jg. 1) als Monsieur Mathieu war die ideale Besetzung. Souverän und mit viel Einfühlungsvermögen stellte er einen Lehrer dar, dem das Wohl seiner Schüler am Herzen lag. Mit Hilfe des Hausmeisters Maxence, von Janik Fregin, 9a Realschule, dargestellt, legte er sich immer wieder mit dem hartherzigen Schulleiter Rachin, von Jan Eckardt aus der 9a dargestellt, an. Auch die seiner Arbeit wohlwollend gegenüber stehende Madame Comtesse, gespielt von Salome Schmidhammer aus der 10b, konnte letztlich sein Scheitern nicht aufhalten. Unterstrichen wurde das bewegende Spiel durch ein schlichtes Bühnenbild, das dadurch umso größere Wirkung erzielte.

Die Chöre unter ihren engagierten und Sicherheit vermittelnden Dirigenten sangen intonationssicher und besonders die ganz jungen Choristen konnten die Songs fast alle auswendig. In ihren Hosen mit den lustigen Hosenträgern und den Mützen sahen sie wie freche Lausbuben aus, und einige Jungs aus der Chorklasse der Realschule agierten und sangen auf der Bühne ja mit.

Besondere Farbtupfer setzten die Solistinnen Jasmin Kuhn, Lisa Seidl, beide aus der Jg. 1, und Annika Menzel (Jg. 2) der Aufführung auf. Einfühlsam und ausdrucksstark gelang besonders der Song „Vois sur ton chemin“, aber auch alle anderen sowie das Spiel auf der Bühne war bewegend und warmherzig mit viel sichtbarem und hörbarem Spaß bei allen Akteuren.

So gab es am Schluss den verdienten, herzlichen Beifall.

 

Schüler der Raichberg-Realschule Ebersbach besuchen das Europaparlament in Straßburg

Weitere Informationen zum Besuch des Europaparlaments finden sie HIER.

 

Fußballer der Realschule dritter auf Kreisebene

Mit einem guten dritten Platz kehrten die jüngsten Fußballer aus den Klasse 5 und 6 der Raichberg Realschule vom Turnier um den Kreismeistertitel aus Göppingen zurück.

Gleich im ersten Spiel trafen die Schüler vom Raichberg mit ihrem Lehrer H. Schragner auf den Turnierfavoriten aus Göppingen. Das Mörike Gymnasiumdominierte von Beginn an und gewann verdient, wenn auch etwas zu hoch mit 4:0. Im zweiten Spiel mussten die Ebersbacher Schüler gewinnen, um noch eine Chance auf einen Platz unter den ersten drei zu wahren. Trotz eines frühen Rückstandes gegen die Daniel Straub Realschule aus Geislingen, gelang der Mannschaft noch der verdiente Ausgleich.

Gegen die beiden Mannschaften der Schiller Realschule Göppingen konnten die Fußballer zwei souveräne Siege einfahren. In beiden Spielen klappte das Zusammenspiel bestens, alle spielten mannschaftsdienlich und somit konnte sich jeder in die Torschützenliste eintragen.

Im letzten Spiel gegen Donzdorf  hätte ein Sieg für den 2. Platz genügt. Lange konnten die Schüler der Raichberg Realschule das Spiel offen gestalten, doch der Druck wurde immer größer. Am Ende gewannen die Donzdorfer verdient mit 3:0 Toren und wurden auf Grund des besseren Torverhältnisses Kreismeister.

Die Schüler der Raichberg Realschule erreichten am Ende einen tollen 3. Platz, auf den alle stolz sein konnten.

Es spielten: Lukas Benkart, Noel Santini, Maximillian Schmidt (6a), Gianlucca Mollo, Raphael Orthmann (6b), Fabian Bauer, Lars Eppler, Christopher Hahn (6c) und Laurent Vollmer (5c).

Einen detailierten Spielbericht finden sie HIER.

 

Gutes Benehmen ist keine Glückssache - Knigge-AG an der Realschule

Die Schüler der 8. Klassen hatten die Möglichkeit gutes Benehmen zu lernen.

In der Knigge-AG lernen die Schüler in den jeweils zwölfstündigen Kursen verschiedene Aspekte richtigen Benehmens, die für ein erfolgreiches Auftreten in der Berufswelt wichtig sind.

HIER finden Sie den dazugehörenden Zeitungsartikel aus der NWZ.

 

Neue stellvertretende Schulleiterin für die Raichberg Realschule

Frau Raabe ist die neue stellvertretende Schulleiterin an der Raichberg Realschule Ebersbach.

HIER finden Sie den dazugehörenden Zeitungsartikel aus der NWZ.

 

WVR-Projekte der Klassen 7 an der Raichberg Realschule

Im  Projekt Wirtschaft, Verwalten und Recht, kurz WVR, wurde der Klassenstufe 7 der Raichberg-Realschule ein Einblick in die konkrete Lebens- und Berufswelt ermöglicht. Ziel war es, gemeinsam mit der Klasse wirtschaftliche Prozesse zu erfahren, um möglichst einen Gewinn zu erwirtschaften. 70 Prozent kommen dann dem „Nepal Schulprojekt – Zukunft für Kinder“ von Frau Vöhringer zu Gute.

In den beiden Themenwochen konnten die drei Klassen ihr Projekt planen. Dazu organisierten sie verschiedene  Pausenverkäufe um zunächst ein Startkapital zu erhalten. Wichtig im Projekt war es, dass die Schüler eigenständig kalkulieren konnten um so eine Vorstellung zu erhalten, wie ein realer Betrieb wirtschaftet. Parallel dazu arbeiteten sich die Schüler in das „Nepal Schulprojekt“ ein. Weitere eindrückliche Informationen erhielten die Schüler dank eines eindrücklichen Fotovortrags von Herrn Vogl vom „Nepal Schulprojekt“.

Für das WVR-Projekt organsierten die drei Klassen mir der Unterstützung ihrer Lehrer Frau Leukert, Frau Schaller, Herr Leuze, Herr Karl und Herr Hein einen Kinotag, eine große Tombola mit 1000 Preisen sowie einen Sporttag. Bei diesem „Funny Sports Day“, an dem sowohl Fünftklässler der Raichberg Realschule als auch des Gymnasiums teilnahmen, gingen insgesamt 133 Schüler des Schulzentrums an den Start. Für sie bot die Klasse 7c vielseitige Spiele an, bei denen alle ihr Geschick unter Beweis stellen mussten.

An zwei Tagen der Woche wurde von der Klasse 7b, dank großzügiger Spenden von umliegenden Unternehmen, eine große Tombola organisiert. Deren Preise fanden bei den Schülern des Raichberg-Schulzentrum reißenden Absatz.

Auch der Kinotag der Klasse 7a, bei dem die Schüler das Kinoequipment und die Bewirtung organisierten, war ein voller Erfolg.

Am Ende der beiden Projektwochen kamen für das Nepal Schulprojekt in allen drei Klassen beachtliche 1225 Euro zusammen.

 

Weitere Informationen zum Nepal Schulprojekt finden sie unter http://www.nepal-schulprojekt.info/

 

Fußballer der Realschule feieren Vizemeisterschaft

Nachdem die Schüler der Raichberg-Realschule ihre Vorrundengruppe souverän gewinnen konnten, fuhren sie mit großen Erwartungen zur Endrunde nach Göppingen. Hier spielten die vier Gruppensieger der Vorrunde um den Kreismeistertitel und die weitere Qualifikation auf Regierungspräsidiumsebene. Dabei erspielte sich die Raichberg-Realschule die Vizemeisterschaft.

Den Kreismeistertitel spielten das Mörike-Gymnasium Göppingen, das Erich Kästner Gymnasium Eislingen und die Raichberg-Realschule Ebersbach in Turnierform aus.

Im ersten Spiel konnte Göppingen überzeugen und schlug Eislingen direkt mit 6:0 Toren. Beeindruckt von dieser Leistung konnten die Fußballer von der Raichberg-Realschule im direkten Duell nicht überzeugen, da sie nie zu ihrem Spiel fanden. Nach einem 0:3 zur Pause mussten sie eine 0:6 Niederlage einstecken. Im nächsten Spiel galt es daher gegen Eislingen alle Kräfte zu mobilisieren. Dies gelang eindrucksvoll und bereits in der 2. Minute ging die Raichberg-Realschule in Führung. Am Ende siegten die Schüler der Raichberg-Realschule mit 7:1. Es hätte also sogar ein Unentschieden im ersten Spiel zum Titel genügt. Dennoch können alle auch mit der Vizemeisterschaft zufrieden sein.

Es spielten: Lukas Roth, Rick Menzel, Muhammed Ertug (TW), Fabian Ujupaj, Florian Ujupaj, Moritz Roos, Maksim Wolf (TW), Sercan Yürümez, Metin Ulu, Dilibrin Yilmaz, Yunus Hamurcu, Michael Deuschle, Henrik Franz und Taylan Tonguc.

 

Gelungener Wintersporttag an der Raichberg-Realschule

Am 02. Februar 2012 fand an der Raichberg-Realschule der jährliche Wintersporttag statt. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, aus verschiedenen Angeboten zu wählen.

Vor allem beim Winterwandern war der Name Programm. Bei eisigen Temperaturen wurde die Umgebung von Ebersbach in verschiedenen Gruppen erkundet. Etwas Wärme ermöglichte einigen Gruppen das Feuer beim Grillen. Dort konnten sich die Schülerinnen und Schüler mit warmem Grillgut für den Rückweg stärken und sich am Feuer wärmen.

Ebenfalls recht kalt war es für die Schülerinnen und Schüler, die sich für die Möglichkeit des Schlittschuhfahrens entschieden hatten. Aber auf dem Eis der Eishalle in Adelberg vergaßen die meisten die Kälte sehr schnell.

Die deutlich wärmste Alternative war der Besuch des Erlebnisbades Fildorado. In mehreren Bussen gelangten die Schüler ins Bad, wo sie sich im Wellenbereich und den Rutschen austoben konnten.

Für die höheren Klassen bestand die Möglichkeit auf einen Skitag im Allgäu. Nachdem die angepeilte Skipiste in Balderschwang nur mit Schneeketten zu erreichen war, wurde kurzerhand auf das Skigebiet Bolsterlang umgeschwenkt. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler perfekte Schneebedingungen und wenig Wartezeiten an den Skiliften genießen. Nur die Sonne hatte bei den kalten Temperaturen kein Mitleid und zeigte sich kaum.

Ob beim Wandern, Schwimmen, Skifahren oder Schlittschuhlaufen, am Ende des Tages konnten, auch dank der tollen Organisation durch die verantwortlichen Lehrer M. Fischer und M. Leuze, die meisten Schülerinnen und Schüler auf einen gelungenen Wintersporttag zurückblicken.

 

Kartenverkauf für das Musical beginnt

Am 03. und 04. Mai werden die beiden Schulen des Raichberg-Schulzentrums erstmals gemeinsam das Musical „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ im Uditorium in Uhingen aufführen.  
Angelehnt an diesen gleichnamigen und erfolgreichen Film präsentieren das preisgekrönte Vocal-Ensemble, die Musical-AG mit Orchester und die TheaterAGenten des Gymnasiums gemeinsam mit dem Chor der Raichberg-Realschule eine eigens für die Bühne adaptierte Musicalversion.
An den beiden Abenden im Uditorium in Uhingen wollen die jungen Musiker das Publikum ins Frankreich Mitte des letzten Jahrhunderts entführen. Dort versucht der Lehrer Monsieur Mathieu mit Hilfe des Zaubers der Musik die Herzen seiner vor allem schwer erziehbaren Schüler zu erreichen. Ihm gelingt hierbei das Unvorstellbare.
Lassen auch Sie sich vom Zauber der Musik und des Schauspiels am 03. und 04. Mai jeweils um 19.30 Uhr mitreißen.
Karten erhalten Sie im Vorverkauf ab sofort im Rathaus in Uhingen, im Tintenfässle in Ebersbach oder telefonisch unter der Telefonnummer 07163 1612680. Im Vorverkauf kosten die Eintrittskarten 8 Euro, ermäßigt 4 Euro. An der Abendkasse sind die Karten jeweils um 2 Euro teurer.

 

Musical Probe

 

Realschüler und Gymnasiasten auf Intensivprobetagen

Bereits seit Weihnachten laufen die Vorbereitungen für die Aufführung des Musicals „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Nach der Vorarbeit an beiden Schulen begann Anfang März die Intensivphase des Probens für das Musical, dessen Handlung auf dem gleichnamigen Film beruht.

Die beteiligten Klassen fuhren mit ihren Lehrern Frau Wakarecy, Herr Proksch, Herr Stötzer und Frau Böhner nach Heidenheim, um in der dortigen Jugendherberge ihre Arbeit zu vertiefen. Im Mittelpunkt standen das Üben der Lieder, Schauspielunterricht und natürlich auch ein gegenseitiges Kennenlernen. Bei den unterschiedlichsten Übungen konnten alle Beteiligten viel Neues lernen, dabei den Zauber der Musik erleben und natürlich kam auch der Spaß währenddessen nicht zu kurz.

Mit dem Schwung der Probentage im Rücken, wird die Aufführung nun weiter an den Schulen vorbereitet. Höhepunkt wird die Aufführung des Musicals am 03. und 04. Mai im Uditorium in Uhingen sein. Karten können ab dem 16.04.2012 im Uhinger Rathaus, im Tintenfässle in Ebersbach sowie bei einigen Pausenverkäufen an den Schulen gekauft werden.

 

Gelungener Wintersporttag an der Raichberg-Realschule

Am 02. Februar 2012 fand an der Raichberg-Realschule der jährliche Wintersporttag statt. Die Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, aus verschiedenen Angeboten zu wählen.

Vor allem beim Winterwandern war der Name Programm. Bei eisigen Temperaturen wurde die Umgebung von Ebersbach in verschiedenen Gruppen erkundet. Etwas Wärme ermöglichte einigen Gruppen das Feuer beim Grillen. Dort konnten sich die Schülerinnen und Schüler mit warmem Grillgut für den Rückweg stärken und sich am Feuer wärmen.

Ebenfalls recht kalt war es für die Schülerinnen und Schüler, die sich für die Möglichkeit des Schlittschuhfahrens entschieden hatten. Aber auf dem Eis der Eishalle in Adelberg vergaßen die meisten die Kälte sehr schnell.

Die deutlich wärmste Alternative war der Besuch des Erlebnisbades Fildorado. In mehreren Bussen gelangten die Schüler ins Bad, wo sie sich im Wellenbereich und den Rutschen austoben konnten.

Für die höheren Klassen bestand die Möglichkeit auf einen Skitag im Allgäu. Nachdem die angepeilte Skipiste in Balderschwang nur mit Schneeketten zu erreichen war, wurde kurzerhand auf das Skigebiet Bolsterlang umgeschwenkt. Dort konnten die Schülerinnen und Schüler perfekte Schneebedingungen und wenig Wartezeiten an den Skiliften genießen. Nur die Sonne hatte bei den kalten Temperaturen kein Mitleid und zeigte sich kaum.

Ob beim Wandern, Schwimmen, Skifahren oder Schlittschuhlaufen, am Ende des Tages konnten, auch dank der tollen Organisation durch die verantwortlichen Lehrer M. Fischer und M. Leuze, die meisten Schülerinnen und Schüler auf einen gelungenen Wintersporttag zurückblicken.

 

Kartenverkauf für das Musical beginnt

Am 03. und 04. Mai werden die beiden Schulen des Raichberg-Schulzentrums erstmals gemeinsam das Musical „Die Kinder des Monsieur Mathieu“ im Uditorium in Uhingen aufführen.  
Angelehnt an diesen gleichnamigen und erfolgreichen Film präsentieren das preisgekrönte Vocal-Ensemble, die Musical-AG mit Orchester und die TheaterAGenten des Gymnasiums gemeinsam mit dem Chor der Raichberg-Realschule eine eigens für die Bühne adaptierte Musicalversion.
An den beiden Abenden im Uditorium in Uhingen wollen die jungen Musiker das Publikum ins Frankreich Mitte des letzten Jahrhunderts entführen. Dort versucht der Lehrer Monsieur Mathieu mit Hilfe des Zaubers der Musik die Herzen seiner vor allem schwer erziehbaren Schüler zu erreichen. Ihm gelingt hierbei das Unvorstellbare.
Lassen auch Sie sich vom Zauber der Musik und des Schauspiels am 03. und 04. Mai jeweils um 19.30 Uhr mitreißen.
Karten erhalten Sie im Vorverkauf ab sofort im Rathaus in Uhingen, im Tintenfässle in Ebersbach oder telefonisch unter der Telefonnummer 07163 1612680. Im Vorverkauf kosten die Eintrittskarten 8 Euro, ermäßigt 4 Euro. An der Abendkasse sind die Karten jeweils um 2 Euro teurer.

 

Musical Probe

 

Realschüler und Gymnasiasten auf Intensivprobetagen

Bereits seit Weihnachten laufen die Vorbereitungen für die Aufführung des Musicals „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Nach der Vorarbeit an beiden Schulen begann Anfang März die Intensivphase des Probens für das Musical, dessen Handlung auf dem gleichnamigen Film beruht.

Die beteiligten Klassen fuhren mit ihren Lehrern Frau Wakarecy, Herr Proksch, Herr Stötzer und Frau Böhner nach Heidenheim, um in der dortigen Jugendherberge ihre Arbeit zu vertiefen. Im Mittelpunkt standen das Üben der Lieder, Schauspielunterricht und natürlich auch ein gegenseitiges Kennenlernen. Bei den unterschiedlichsten Übungen konnten alle Beteiligten viel Neues lernen, dabei den Zauber der Musik erleben und natürlich kam auch der Spaß währenddessen nicht zu kurz.

Mit dem Schwung der Probentage im Rücken, wird die Aufführung nun weiter an den Schulen vorbereitet. Höhepunkt wird die Aufführung des Musicals am 03. und 04. Mai im Uditorium in Uhingen sein. Karten können ab dem 16.04.2012 im Uhinger Rathaus, im Tintenfässle in Ebersbach sowie bei einigen Pausenverkäufen an den Schulen gekauft werden.